Permakultur ist immer Polykultur – Vielfalt statt Einfalt!

Prof. Veronika Bellone im Gespräch mit Rahel Zeier, CEO Life Resonance (Naturkosmetik) AG, Schweiz

Life Resonance orientiert sich am Modell der Permakultur und somit am Überlebensprinzip der Natur. Ein ganzheitliches Prinzip – wegweisend für das Thema Nachhaltigkeit.

Veronika Bellone: Was können wir genau unter Permakultur verstehen?

Rahel Zeier, CEO Life Resonance
Rahel Zeier, CEO Life Resonance

Rahel Zeier: Der Begriff «Permakultur» wurde in den 70er-Jahren von den beiden Australiern Bill Mollison und David Holmgren geprägt und leitet sich von «permanent agriculture» ab. 1981 bekam Bill Mollison für die «Erfindung Permakultur» den alternativen Nobelpreis. Das wichtigste Kriterium eines intakten Ökosystems ist seine Artenvielfalt, wodurch es eine kräftige Abwehr gegenüber Schädlingen entwickelt, Wachstumsprozesse begünstigt und für ein gleichgewichtiges Nebeneinander der einzelnen Existenzen sorgt. Kurz: Artenvielfalt als Überlebensprinzip.

Veronika Bellone: Und Permakultur als Projekt ahmt quasi dieses Prinzip nach?

Rahel Zeier: Permakultur ist immer Polykultur – Vielfalt statt Einfalt! Natürliche Zusammenhänge und Wechselwirkungen werden beobachtet, Kreisläufe werden nachempfunden und bei der Entstehung nachhaltiger Ökosysteme sensibel umgesetzt. Es wird stets dafür gesorgt, dass es zu einem harmonischen Miteinander – zu einer fruchtbaren Koexistenz sich selbst erhaltender, dauerhafter Systeme von Pflanzen und Tieren kommt, die im Einklang mit den jeweiligen Umweltbedingungen und Bedürfnissen ihrer Nutzer stehen. Das so entstehende lebendige Ökosystem ist dadurch fähig, sich selber zu regulieren und mit wenig Aufwand einen hohen Ertrag zu ermöglichen. Insofern ist Permakultur ein Stück Hoffnung! Ein wohldurchdachtes Konzept, um der heutigen hochtechnisierten Landwirtschaft, die unsere Lebensgrundlagen angreift, entschieden eine Alternative zu bieten.

Permakultur. Foto: Life Resonance
Permakultur. Foto: Life Resonance

Veronika Bellone: Und was hat die Permakultur mit Life Resonance zu tun?

Rahel Zeier: Life Resonance orientiert sich am Modell der Permakultur und somit am Überlebensprinzip der Natur, indem eine reiche, breite Auswahl an Pflanzenstoffen mit unterschiedlichsten Eigenschaften und Potenzialen in den Produkten synergetisch zusammengefügt werden. Der Haut wird so ein optimaler Schutz geboten und sie wird in ihrer Aufgabe hilfreich unterstützt.

Veronika Bellone: Life Resonance reiht sich ein unter die Hersteller von kontrollierter Naturkosmetik BDIH, ist damit nicht nur zertifiziert, sondern hat von Beginn an beim Einkauf der Rohstoffe auf Fair Trade geachtet und damit Projekte im In- und Ausland unterstützt. Können Sie uns Beispiele nennen.

Rahel Zeier: Aus unserer Sicht sind die Rohstoffe, Pflanzen, etc. aus kontrolliertem Anbau natürlich viel vitaler und informationsreicher, weshalb wir uns zu dieser Qualität entschieden haben. Wir verwenden zum Beispiel aus dem Projekt "Val Plantes" den so genannten "Gigawhite-Komplex", einen hautaufhellenden Extraktkomplex aus Pflanzen der Walliser Alpen: Frauenmantel, Schafgarbe, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Schlüsselblume, Echter Ehrenpreis, Malve. Außerdem kommt das Edelweiss, das ja in fast allen unseren Produkten eingesetzt ist, ebenfalls aus diesem Projekt. Das Edelweiss wird dreimal geerntet, da die Pflanzen nicht homogen «reif» werden. Es werden nur Pflanzen in Vollblüte geerntet. Natürlich auch hier alles von Hand und sehr sorgfältig.

Den Amazonian White Clay (weissen Lehm) und das hochwertige Açaiöl beziehen wir von Beraca Sabara in Brasilien, ein Unternehmen, das in diesem Jahr ausgezeichnet wurde mit dem 2009 SEED Award for Entrepreneurship in Sustainable Development. Ja, und dann sind es noch diverse andere Projekte wie Sekem in Ägypten und andere in Südafrika etc.

Veronika Bellone: Sie geben ihr Konzept bestehend aus Produkten und Behandlungsmethoden über Lizenzpartnerinnen und andere Kooperationspartner weiter, die eine entsprechende Schulung durchlaufen. Ist das quasi der erweiterte Rahmen der Nachhaltigkeit, mit überzeugten Partnern zusammen zu arbeiten?

Rahel Zeier: Aus unserer Sicht bedeutet wirkliche Nachhaltigkeit, dass die Ordnungs- und Vitalkräfte aller Teile des großen Ganzen – Mensch, Tier, Pflanze und Umwelt – gezielt angesprochen und gestärkt werden. Diesem Ziel versucht Life Resonance gerecht zu werden, indem nicht nur auf eine hohe, nachhaltige Qualität der Inhaltsstoffe geachtet wird, sondern durch Einsatz der Bioaktivierungstechnologie auch die energetische Seite der Wirkstoffe in einen Optimierungsprozess miteinbezogen wird.

 

Auf den energetischen Aspekt wird auch bei Life Resonance Professional größter Wert gelegt. Die energetisierenden Behandlungsprogramme «Beauty + Energy» werden von unseren überzeugten Lizenzpartnerinnen einer Kundschaft angeboten, die eine bewusste Nachhaltigkeit auf allen Ebenen schätzen und sich ihrer Vorteile bewusst sind.

 

Ein Wort vielleicht noch zur Bioaktivierungstechnologie: Auch sie ist in sich nachhaltig, zumal sie via Resonanzprinzip mit Schwingungen aus der Natur arbeitet, ohne dabei Materie zu zerstören oder zu «gebrauchen». Im Falle unserer kosmetischen Produkte werden ätherische Öle bioaktiviert – energetisch angereichert – und hernach ins jeweilige Life Resonance-Produkt eingearbeitet. Das fertige Produkt ist dadurch in der Lage, bei der Anwenderin/ beim Anwender

intensivere regenerative Kräfte im Dienste des ganzen Menschen freizusetzen.

Veronika Bellone: Welche Vision haben Sie betreffend ihres nachhaltigen Wirkens?

Rahel Zeier: Vor 20 Jahren war es kaum denkbar, mit natürlichen Produkten einen Megatrend zu landen. Meine Vision heute ist vom Wunsch geprägt, dass sich die Allgemeinheit rasch der gewaltigen Ordnungs- und Informationskräfte, die der Natur innewohnen, bewusst werden möge. Diese Kräfte, Energien, Potenziale mittels geeigneter sanfter Technologien sinnvoll und gezielt genutzt, vermögen auch dort noch regenerative Prozesse anzuregen, wo andere, materiellere Methoden heute versagen.

Veronika Bellone: Vielen Dank für das spannende Gespräch.

 

******

Das Interview von Prof. Veronika Bellone mit Rahel Zeier wurde im Oktober 2009 geführt.

Copyright:

Prof.Veronika Bellone, Bellone Franchise Consulting GmbH, Zug

Kontakt: office@bellone-franchise.com