ROYAL BLUSH - LIFESTYLE WITH A CONSCIENCE

Prof. Veronika Bellone interviewt Jana Keller, Gründerin & Inhaberin von ROYAL BLUSH

ROYAL BLUSH-Flagshipstore, Basel - Photo-Copyrights by ROYAL BLUSH
ROYAL BLUSH-Flagshipstore, Basel - Photo-Copyrights by ROYAL BLUSH

Jana Keller setzt sich seit über 10 Jahren, unter anderem mit ihrem Label ROYAL BLUSH, gezielt für "Lifestyle with a conscience" ein. Menschen durch ihr Design für Nachhaltigkeit zu begeistern und diese Werte im gehobenen Segment zu etablieren waren für sie und die Designerin Magdalena Schaffrin ausschlaggebend, um 2009 eine B2B-Messeplattform zu gründen. Mit der bis heute sehr erfolgreichen Messe Greenshowroom Berlin (http://www.greenshowroom.com/) gelang es den beiden Initiantinnen, für ROYAL BLUSH wie für andere nachhaltig arbeitende Marken, eine breite Aufmerksamkeit zu bekommen. Jana Keller wurde bereits mehrfach national und international für Ihre Designs und Engagements ausgezeichnet. Mit dem seit März 2017 eröffneten Flagshipstore in Basel hat sich ROYAL BLUSH neben dem weltweiten Vertrieb an Händler auch physisch materialisiert.

Veronika Bellone: Jana, gab es so etwas wie einen Schlüsselmoment, wo du erkannt hast, dass Nachhaltigkeit dein Lebensmotto sein wird?

Jana Keller: Nachhaltigkeit war schon immer Teil meiner Erziehung, nur dass sich meine Definition davon kontinuierlich in allen Lebensbereichen vertieft. Wenn man anfängt hinzuschauen und zu hinterfragen, also auch ein Bewusstsein erlangt, kann man gar nicht mehr in alte Muster zurückfallen. Es macht Spass jeden Tag Neues zu entdecken, Menschen zu inspirieren und natürlich auch direkt Lösungen im Verkauf anbieten zu können.

Foto: Ellin Anderegg, Hair&Make-up: Nina Tatavitto, Styling: Jana Keller, Scout Models: Jade & Carmen. Copyrights: ROYAL BLUSH
Foto: Ellin Anderegg, Hair&Make-up: Nina Tatavitto, Styling: Jana Keller, Scout Models: Jade & Carmen. Copyrights: ROYAL BLUSH

Veronika Bellone: Unter deinem Label ROYAL BLUSH hast du mit Taschen und Lederaccessoires angefangen. Was macht die Produkte so besonders nachhaltig? 

Jana Keller: Der Anfang basierte auf pflanzengegerbten Lederaccessoires mit lokaler Produktion in Berlin, wo ich auch Modedesign studiert hatte. Damals war dieses Gerbverfahren vielen kein Begriff und ich erkannte schnell, dass es riesiges Nachholpotenzial gab. In der Pflanzengerbung werden anstelle von Chemikalien, Rinden und Wurzeln aus Baumschulen verwendet. Beim Interieur arbeiteten wir mit Biobaumwollfutter oder einer Taschenbodenverstärkung aus recycelten Lederresten, welche in gepresster Form eine leichte und doch robuste Alternative zu Plastik oder Pappe hergeben. Inzwischen haben wir auch eine DOB-Linie und arbeiten zusätzlich zum pflanzengegerbten Leder mit Bio-Lachs, Friedensseide und Alpaca.

Veronika Bellone: Du vertreibst neben deinem Label Produkte anderer nachhaltig agierender Designer/innen. Was ist für dich wichtig - neben der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung dieser Labels - um in dein Produktportfolio aufgenommen zu werden?

Foto: Ellin Anderegg, Hair&Make-up: Nina Tatavitto, Styling: Jana Keller, Scout Models: Jade & Carmen. Copyrights: ROYAL BLUSH
Foto: Ellin Anderegg, Hair&Make-up: Nina Tatavitto, Styling: Jana Keller, Scout Models: Jade & Carmen. Copyrights: ROYAL BLUSH

Jana Keller: Aktuell gibt es drei* wichtige Entwicklungen zum Thema Nachhaltigkeit in der Modebranche: Ökologie, Ethik & Soziales sowie Veganismus (*Technologie wäre dann die vierte und nächste Entwicklung). Eine Kombination davon mit den sonst gängigen Designaspekten wie Ästhetik, Funktionalität & Qualität ist mein Ansatz und leider selten in Kombination auffindbar. In Fairtrade-Shops stehen Ethik & Soziales im Vordergrund, bei vegan orientierten Designern und Institutionen sind es künstliche erdölbasierte Materialien, Grosskonzerne wiederum werben mit ökologischen Capsule-Collections aus oftmals undurchsichtigen Produktionen. Aber: die wenigsten kaufen verantwortungsvolle Kleidung wenn die Optik nicht stimmt.

 

In meinem Label vereine ich diese sechs Aspekte und diese dienen mir auch zur Auswahl unseres Markenportfolios für ‚ROYAL BLUSH & friends‘.

 

Vielleicht wichtig zu erwähnen, dass für mich der vegane Aspekt nicht unbedingt bedeutet, auf tierische Materialien gänzlich zu verzichten, aber zum Ursprung des Veganismus zurückzukehren, der auf Tierethik, Klima- und Umweltschutzgründen basiert. So wäre mit Friedensseide zu arbeiten wieder ethisch korrekt. Die Schmetterlinge schlüpfen bevor die Kokons für die Seidenverarbeitung gekocht werden.

Veronika Bellone: Die von dir und Magdalena Schaffrin gegründete, erfolgreiche Messe »Greenshowroom« findet seit 2015 gemeinsam mit der Partnermesse »Ethical Fashion Show« in Berlin statt und präsentierte 2017 insgesamt rund 180 internationale nachhaltig produzierte und ökologische Mode-Labels aus dem Premiumsegment. Du warst bis Ende 2013 im Auftrag der Messe als Creative Director beschäftigt. Was war der Grund deines Ausstiegs?

Foto: Ellin Anderegg, Hair&Make-up: Nina Tatavitto, Styling: Jana Keller, Scout Models: Jade & Carmen. Copyrights: ROYAL BLUSH
Foto: Ellin Anderegg, Hair&Make-up: Nina Tatavitto, Styling: Jana Keller, Scout Models: Jade & Carmen. Copyrights: ROYAL BLUSH

Jana Keller: Ich bin ein Mensch, der sich und seine Arbeit gerne kontinuierlich neu erfindet, weiterentwickelt und neue Visionen umsetzt. Nach fünf tollen gemeinsamen Saisons mit der Messe Frankfurt wusste ich, dass unser Baby in guten Händen ist und es mich nicht mehr braucht, um weiter zu wachsen. Ausserdem blieb ja meine Partnerin Magdalena dem Projekt erhalten. Auch hatte ich das Bedürfnis, mich wieder auf ROYAL BLUSH fokussieren zu müssen, sowie Raum für ein neues B2C Projekt zu schaffen: Ein Concept-Store für nachhaltige Mode und Accessoires im mittleren- bis gehobenen Segment.

Veronika Bellone: Du bist weiter deinen Weg gegangen. Dein Mode-Label wird mittlerweile international verkauft. Auch US-amerikanische Schauspielerinnen wie zum Beispiel »Jessica Alba« und »Daphne Zuniga« tragen deine Kollektionen. Über welche Kanäle hast du die internationale Verbreitung geschafft?    

ROYAL BLUSH Flagship Store, Basel - Copyrights: ROYAL BLUSH
ROYAL BLUSH Flagship Store, Basel - Copyrights: ROYAL BLUSH

Jana Keller: Mit viel Glück und Leidenschaft. Ich werde immer wieder international von Showrooms, Stylisten und Agenten angesprochen, welche Interesse an meinen Produkten zeigen. Bei Daphne Zuniga war es jedoch anders. Sie hatte sich ihr ROYAL BLUSH Armband in einem Store in San Francisco selbst gekauft und für die »Melrose Place Reunion« getragen. Das freut mich dann natürlich ausserordentlich.

Veronika Bellone: Mit deinem Flagshipstore in Basel, der im März 2017 aufging, bist du jetzt offline. Wie sind deine Erfahrungen nach dem ersten halben Jahr?

ROYAL BLUSH Flagship-Store in Basel, Copyrights: ROYAL BLUSH
ROYAL BLUSH Flagship-Store in Basel, Copyrights: ROYAL BLUSH

Jana Keller: Ich bin überwältigt von dem grossen Interesse und der Offenheit der »normalen« Laufkundschaft an der Thematisierung von Nachhaltigkeit kombiniert mit Ästhetik und bin dankbar für die Unterstützung aller Menschen, welche sich bewusst für diesen Lifestyle entschieden haben und inzwischen regelmässig bei uns einkaufen.

Veronika Bellone: Wo siehst du dein Label in fünf Jahren? Und wie sieht dein Weg dahin aus?

Jana Keller, Fotograf: Nils Fisch; Copyrights ROYAL BLUSH
Jana Keller, Fotograf: Nils Fisch; Copyrights ROYAL BLUSH

Jana Keller:  Durch »ROYAL BLUSH & friends« hat sich natürlich unser Fokus stark auf den Direktverkauf und die Weiterentwicklung des Ladenkonzepts verschoben. Dazu muss man sagen, dass der Store eigentlich gar nicht geplant war. Was als Weihnachts-Sale für ROYAL BLUSH im 2016 begann ist heute unser Flagship-Store mit 20 weiteren Marken - direkt im Herzen Basels. Perfekt um das eigentlich geplante, grössere Store-Konzept, für welches ich nach geeigneten Investoren suchte, auszutesten. Das Projekt hat enormes Potenzial und dient als Recherche direkt am Markt. Es bestätigt viele meiner Annahmen und zeigt uns noch klarer, wie breit unsere Zielgruppe ist und in welche Richtung sich das Sortiment entwickeln kann. Ich realisiere aber auch, dass man für eine Ladengrösse von 70qm mit über 20 Marken weitere Angestellte benötigt, um es nachhaltig und langfristig aufzubauen. Entweder wachsen wir selber dahin oder wir finden geeignete Investoren, welche genauso an das Konzept glauben und dessen Chancen erkennen. In fünf Jahren sehe ich Concept-Stores mit dem Pendant für Herren sowie ein vegetarisch-veganes Café unter einem Dach. Eine Erlebniswellt für einen »LIFESTYLE WITH A CONSCIENCE«.

Die ROYAL BLUSH Kollektion wird sich noch mehr Richtung Wellbeing und Softsport entwickeln, mit Lancierung im 2018!

Veronika Bellone: Das sind spannende Aussichten für die ich dir viel Energie und vor allem adäquate Unterstützung wünsche. Vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview von Prof. Veronika Bellone mit Jana Keller wurde im November 2017 geführt.

Copyright Veronika Bellone: vb@bellone-Franchise.com, www.bellone-franchise.com

Kontakt: office@greenfranchiselab.com Homepage: www.greenfranchiselab.com

Für alle Fotos dieser Seite liegt das Copyright bei der ROYAL BLUSH, https://www.royalblushbyjk.com/  

Fotos: Ellin Anderegg, Hair&Make-up: Nina Tatavitto, Styling: Jana Keller, Scout Models: Jade & Carmen