Fuckup Nights oder wie man Events weltweit franchisiert

Ich habe mich auf den Weg gemacht herauszufinden, ob die berühmten «FuckUp Nights» weltweit über Franchising multipliziert werden. Anzutreffen sind diese Events hier in der Schweiz in Basel, Bern, Lugano und Zürich. Ich kenne sie aber auch aus Berlin. Und auch in Barcelona, Bologna und Budapest sowie London, Oslo und Paris sind sie anzutreffen. Sogar auf Mallorca. Mein Name ist Thomas Matla, ich bin Brand und Franchise Experte sowie Co-Autor des «PRAXISBUCH FRANCHISING, schnelles Wachstum mit System», Bellone/Matla, Redline Verlag, 4. Auflage 2018.

«FUCKUP NIGHTS» ZÜRICH 2018 © Greenfranchise Lab®
«FUCKUP NIGHTS» ZÜRICH 2018 © Greenfranchise Lab®

In meinem Artikel gehe ich auf ganz persönliche live-Erlebnisse mit dieser Event-Reihe in Zürich und Berlin ein und schildere, wie ich die Online-Version der «ETH FuckUp Nights Zürich» am 2. Juni 2021 erlebt habe.

ETH ENTREPRENEUR CLUB «FUCKUP NIGHTS» ZÜRICH 2021 Screenshot
ETH ENTREPRENEUR CLUB «FUCKUP NIGHTS» ZÜRICH 2021 Screenshot

Zum Schluss befasse ich mich mit der Gründung und dem aktuellen Status der weltweiten Bewegung «FuckUp Nights», präsentiere das Fuckup Night-Manifesto und viele Links, und beantworte die zuvor gestellte Franchise-Frage. Nachzulesen im Blog des Greenfranchise Lab® unter dem Link:

https://www.greenfranchiselab.com/2021/06/11/fuckup-nights-everywhere-doch-sind-sie-ein-franchise/